KINDERHILFE RUMÄNIEN e.V.
Fundatia Ajutati Copiii

  KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ  
   
         
  Über uns

In familienähnlich strukturierten privaten Einrichtungen werden Kinder aller Altersstufen aufgenommen und bis zur Selbständigkeit begleitet.

In diesen Familienhäusern - case tip familial - betreuen von uns ausgewählte Pflegeeltern plus Hilfspersonal:
- Kinder aus staatlichen Heimen
- Waisen
- und Sozialwaisen.


Dieser traditionelle Rahmen garantiert optimale Bedingungen für eine natürliche Entwicklung hin zu:
- sozialer Integration
- individueller Entfaltung
- und sozialer Verantwortung


und schenkt den Kindern Sicherheit und Geborgenheit.
In eigenen Werkstätten und kleinen Betrieben werden Jugendlichen handwerkliche Fähigkeiten vermittelt. Durch Verkauf selbsthergestellter Produkte wird materielle und finanzielle Unabhängig-keit angestrebt. Von Anfang an trugen unsere Projekte Modellcharakter und haben das rumänische Heimwesen nachhaltig beeinflußt.
Unsere Einrichtungen werden in der Öffentlichkeit als beispielhaft dargestellt.


Die Geschichte der Kinderhilfe Rumänien e.V.:

1991
Gründung des deutschen Vereins in Hechingen

1992
Gründung des rumänischen Vereins "asociatia ajutati copiii" in Lipova/ Kreis Arad
Ostern: Eröffnung des 1. Familienhauses "Haus Kilzer" in Lipova

1996
Eröffnung des Seniorenhauses „Casa Sofia“ in Lipova

1997
Die rumänische Stiftung FUNDATIA AJUTATI COPIII mit Sitz in Carani wird anerkannt

1998

Edith Kirchmann, 1. Vorsitzende des Vereins Kinderhilfe Rumänien erhält vom damaligen Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz

1999
2. Förderpreis der Robert Bosch Stiftung für humanitäre Hilfe für Mittel- und Osteuropa

1999
Ehrendiplom für wirtschaftlichen und sozialen Einsatz in den Jahren 1990 – 2000 für die Stadt Lipova

Ab 2001 bis heute
Der Verein erhält vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen – DZI – das Spendensiegel, Garant für eine gute und ehrliche Arbeit mit begrenztem Verwaltungsaufwand

2002
Das rumänische Fernsehen filmt unsere Familienhäuser in Lipova für pädagogische Zwecke

2009
Durch Kooperationsverträge mit den betreffenden Kinderschutzbehörden werden jetzt alle Gehälter der Angestellten in den Familienhäusern und im Therapiezentrum vom Staat bezahlt.

2007
Der rumänische Verein mit Filialen im Kreis Timis und Hunedoara wird in die Stiftung "Fundatia Ajutati Copiii" mit Sitz in Lipova, Str. Hasdeu Nr. 30 umgewandelt.
Alle Immobilien sind in dieser Stiftung eingetragen.
Stiftungsvorstand: Edith Kirchmann

2009
Durch Kooperationsverträge mit den betreffenden Kinderschutzbehörden werden jetzt alle Gehälter der Angestellten in den Familienhäusern vom Staat bezahlt.

2011
Das Haus „Sofia“ in Lipova wird wieder als Seniorenhaus genutzt, nachdem es 2 Jahre lang von der Kinderschutzbehörde Arad als Einrichtung für Menschen mit Behinderung genutzt worden war. Diese Einrichtung wird vollständig von der rumänischen Stiftung finanziert.

2011
Gründung des Dachverbandes: Sprijinirea copiilor, batranilor si persoanelor aflate in nevoi“ – „Hilfe für Kinder, Betagte und hilfsbedürftige Menschen“ mit Sitz in Sibiu/Hermannstadt
Homepage: www.federatia-sociala-roger.ro
E-Mail: office@federatia-sociala-roger.ro

2012
Alle 3 Familienhäuser in Bacia – Evershaus I und II und das Peter-Schnell-Haus konnten Dank einer großzügigen  finanziellen Unterstützung der Evers-Stiftung aufwendig von außen isoliert werden. Das Haus Primavara/Alios wurde nach einem Brand wieder aufgebaut und soll ein weiteres Familienhaus werden.

2013
Wieder mehrere wichtige Baumaßnahmen und Reparaturen an einigen Familienhäusern durchgeführt. Die zusätzlichen Kosten konnten durch Spenden gedeckt werden. In Varnita fanden erfolgreich zwei Abenteuerfreizeiten statt. Eröffnung des 10. Familienhauses in Alios. Dafür wurde ein Ehepaar angestellt, die zunächst nur wenige Kleinkinder versorgen werden.
Schließung der Rikschawerkstatt.

2013
Die Rikscha-Werkstatt in Lipova wird vorläufig wegen fehlender Aufträge geschlossen

2014
Feierliche Eröffnung des 10. Kinderhauses „Primavara“ in Alios, Kreis Timis

2014
Fachtagung in der evangelischen Akademie Neppendorf mit dem Thema: Familiennahe Kindereinrichtungen -Wunschvorstellung und Realität

2014
Vom 6. – 13. 9. kamen wieder 14 Schülerinnen/Schüler des Valentin-Heider-Gymnasiums mit ihrem Lehrer U. Seidel nach Varnita, um sich dort handwerklich zu betätigen. Es entstand ein wunderschöner Grillplatz.
15.8. Der bekannte Jazzmusiker Nicolas Simion begeisterte in Zusammenarbeit mit einer Band aus Arad unsere Jugendlichen durch ein großartiges Konzert.
21.8. Alle Kinder des Beerhauses werden ohne Ankündigung in eine andere NGO in Frumuseni gebracht, die bereit ist, mehr zu zahlen.

2015
Kauf eines Kleinbusses für den Transport der Kinder mit Hilfe von gesonderten Spenden.
26. – 28. 6.: Tagung in Sibiu/Hermannstadt mit dem Thema: ‚“Das institutionalisierte Kind, Strategien und Perspekktiven“, organisiert von E. Kirchmann, finanziert durch die Baden-Württemberg Stiftung
Besuch mehrerer Gruppen aus Deutschland
Alle 11 Kinder des Regenbogenhauses werden unangekündigt von einer neu gegründeten privaten Organisation übernommen. Die Kindergruppe aus dem Beerhaus zieht in das Regenbogenhaus um, damit das nun leerstehende Gebäude gründlich renoviert werden kann.

2016
01. - 02. 05.
Tagung in Sibiu/Hermannstadt mit dem Thema „Pädagogische Ziele in der Heimerziehung“ organisiert von E. Kirchmann und V. Enache
Anstellung von Herrn V. Enache in der rumänischen Stiftung als Manager
In Lipova und Santana werden weitere Familienhäuser anderer Organisationen geschlossen
Neue Brandschutzbestimmungen treten in Kraft, die auch die Kinderhilfe Rumänien tangieren.

2017
Schließung des Seniorenhauses aus Mangel an Betagten
17. – 25. 04: Inforeise nach Rumänien
27./28. 04: Workshop mit 25 Nichtregierungsorganisationen in Lipova, die im Kreis Arad im Bereich „private Kindereinrichtungen“ tätig sind. 
Da das Regenbogenhaus/Lipova mit seinen 2 Etagen nicht mehr die Bestimmungen des Brandschutzes erfüllen kann, ziehen die Kinder aus dem Regenbogenhaus wieder ins frisch renovierte Beerhaus um.
Neuer Vizepräsident der rumänischen Stiftung: Adrian Crisan aus Lipova

2018
18. 01. Workshop im Kilzerhaus unter Beteiligung zahlreicher NGO aus dem Kreis Arad
Verkauf des Seniorenhauses Sofia
Vorübergehende Schießung von Evershaus I und II in Bacia/Hunedoara, weil die Pflegeeltern ausscheiden. Beide Familienhäuser wurden gründlich renoviert und wieder in Betrieb genommen. Das Peter–Schnell-Haus ist jetzt vorübergehend geschlossen.
Auch im Familienhaus in Alios (Haus Primavara) gab es Probleme. Insgesamt mussten über 10 Kinder aus verschiedenen Gründen verabschiedet werden. Noch sind nicht alle Lücken gefüllt.
Von den 15 Familienhäusern in Lipova wurden mittlerweile 8 geschlossen.

2019
22. – 30. 04.: Inforeise nach Rumänien
Alle Familienhäuser der Stiftung „Fundatia Ajutati Copiii“ erfüllen die Auflagen des Brandschutzes. Kosten: 28.000,-- €
Renovierung des Büros in Lipova und des Therapiezentrums
8 Familienhäuser sind in Betrieb.




Satzung der Kinderhilfe Rumänien e.V:
PDF downloaden

Jahresbericht 2017 der Kinderhilfe Rumänien e.V:
PDF downloaden

Jahresbilanz der Kinderhilfe Rumänien e.V:

2015:
Einnahmen: 198.394,10 €
Ausgaben:   134.815,68  €

2016:
Einnahmen: 130.510,89 €
Ausgaben:   132.262,40 €